Musikschule Eppstein – eine Investition in die Zukunft unserer Kinder und damit in die Zukunft unserer Gesellschaft

Im Oktober 2016 übergab die Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung das von ihr errichtete neue Musikschulhaus an die Stadt Eppstein. Nach 15-monatiger Bauzeit wurde das Gebäude in unmittelbarer Bahnhofsnähe auf einem Grundstück der Stadt fertiggestellt. Dafür stellte die Stiftung ca. zwei Millionen Euro zur Verfügung und war für das gesamte Projekt verantwortlich.

»Musikalische Bildung braucht ihren festen Platz«

Die Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung ist der Meinung, dass die musikalische Bildung für die Gesellschaft wichtig ist und deshalb Musikschulen erforderlich sind, die die persönliche Entwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler fördern und entwickeln. In der Heimatstadt von Reinhard Ernst war der Musikunterricht für mehrere hundert Schülerinnen und Schüler auf alle Stadtteile verstreut; zum Teil in Räumen, die sich nicht für einen Musikunterricht eigneten.

»Musik bildet und verbindet Menschen«

Musikalische Bildung braucht einen festen Platz, darum sollten wir uns dies auch etwas kosten lassen. Aus Sicht der Stiftung eine notwendige Investition in die Zukunft.

Die Stiftung ist überzeugt davon, dass sich dies »auszahlen« wird – auch wenn dies in Geld nicht messbar ist. Es sind die grundlegenden Dinge, die hier vermittelt werden sollen, und die bereits in der Früherziehung ihre Wurzeln haben: Kinder und Jugendliche müssen erst einmal lernen, sich zu konzentrieren, zuzuhören und bei der Sache zu bleiben; der Grundstein für den weiteren beruflichen wie auch privaten Lebensweg.

Gut ein halbes Jahr nachdem das Gebäude fertiggestellt wurde, hat Reinhard Ernst die Musikschule in Eppstein besucht.

In dem neuen Musikschulhaus findet Musikunterricht für einzelne Schülerinnen und Schüler, meist aber Gruppenunterricht statt.

Hier kommen Alt und Jung zusammen, Menschen mit und ohne Behinderung, Einheimische und Zugewanderte; hier entstehen Gemeinschaften mit gemeinsamen Interessen und mit gemeinsamen Zielen.

In den großzügigen Räumlichkeiten finden regelmäßig Musikveranstaltungen statt, wie z. B. der »Eppsteiner Trommeltag«. Hier können kleine und große Musiker zeigen, was sie in der Musikschule gelernt haben.

Idee und Bau der neuen Musikschule Eppstein

Das Grundstück und das Gebäude in idealer Lage waren schnell gefunden, jedoch stellte sich bald heraus, dass das vorhandene Gebäude den Anforderungen an eine moderne Musikschule und auch den örtlichen Gegebenheiten nicht gewachsen war.

Gegen den Erhalt des bestehenden Gebäudes sprachen neben der aufsteigenden Feuchtigkeit die zu erwartenden statischen Probleme und die Berücksichtigung von erheblichen Auflagen, die bei einem geplanten An- bzw. Umbau aus Vorschriften der Wasserschutzbehörde resultierten. Die dafür notwendigen Mehraufwendungen waren wirtschaftlich nicht darstellbar. Deshalb wurde gemeinsam mit der Stadt Eppstein der Abriss der alten Fabrikhalle beschlossen.

In enger Abstimmung zwischen dem Bürgermeister, dem Architekturbüro Willi Hamm, dem späteren Nutzer des Gebäudes – also der Musikschule Eppstein Rossert e. V. – und der Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung wurde mit der Neuplanung des Gebäudes begonnen und hierbei natürlich auch die Tatsache berücksichtigt, dass sich das Grundstück, auf dem das neue Musikschulhaus entstanden ist, auf einer durch die Wasserschutzbehörde ausgewiesenen Überflutungsfläche befindet. Um zukünftige Schäden am Gebäude zu vermeiden, wurden entsprechende bauliche Maßnahmen im Rahmen der Planung unmittelbar berücksichtigt und mit der Wasserschutzbehörde abgestimmt.

Dass der geplante Neubau dann auch mit Mehrkosten verbunden war, war allen Beteiligen, insbesondere der Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung, bewusst, jedoch lagen die Vorteile auf der Hand. Durch den Neubau eröffneten sich zahlreiche Möglichkeiten, das Gebäude moderner, größer, behindertengerecht und damit auch zukunftssicher zu gestalten.

Musikschule Eppstein Kinder

»Ein lang gehegter Wunsch wird dank der Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung endlich wahr. Unser aller Dank gilt den Eheleuten Ernst für dieses gelungene Musikschulhaus.«

Bürgermeister der Stadt Eppstein

Die gesamte und optimale Konzeption der Räumlichkeiten wurde zusammen mit der Musikschule Rossert e. V. abgestimmt. Es entstand ein neues Musikschulhaus, das unter Beachtung sämtlicher Rahmenbedingungen auf dem neuesten Stand der Technik errichtet wurde. Dies betrifft auch die für die Musikschule erforderlichen schallschutztechnischen Maßnahmen, die von einem Akustiker im Vorfeld und während der Bauphasen begleitet wurden.

Pressemitteilungen zur Musikschule Eppstein

Presse­mitteilungen zur Musikschule Eppstein

Lesen Sie hier die Berichte der Presse, die vor Beginn des Projekts, während der Bauphase und nach Fertigstellung der Musikschule Eppstein veröffentlicht wurden.

Erfahren Sie mehr

Zurück zur Übersicht